Schlagwort-Archive: IPv4

IPv6: Neuer Internetstandard und viel unwahres

Das Internet Protokoll Version 6 ist der Nachfolger des derzeit noch in Nutzung befindlichen IPv4.

Warum die Umstellung?
IPv4 hat nicht genügend Adressen, um jeden Rechner der Weltweit (mit öffentlicher IP-Adresse), der mit dem Internet verbunden ist eine Adresse zu geben.

Wer nutzt IPv6?
Derzeit findet ein parallel Betrieb statt, wobei nur einige Websiten auch schon IPv6 Adressen haben.

Was bedeutet das für den Nutzer?
Die meisten Endkunden (Nutzer) haben einen Breitband Anschluss, und somit hat die Mehrheit auch automatisch einen Router. Einzig das Gerät, welches die Verbindung ins Internet herstellt benötigt IPv6 Kompatiblität, also für 95% der Router (z.B. Fritzbox, Speedport etc.).

Muss ich privat auch IPv6 nutzen?
Nein, das private LAN / WLAN kann und sollte weiterhin mit IPv4 Adressen genutzt werden. Für die meisten Nutzer sind die IPv4 Adresse schon nicht leicht zu merken, bei IPv6 ist das ganze noch komplexer und komplizierter.

Brauche ich spezielle Software / Hardware?
Man benötigt einen IPv6 Router, wenn dieser die Internet-Verbindung aufbaut. Sollte der PC selber eine Verbindung mit dem Internet aufbauen, dann muss nur das Betriebsystem eine IPv6 Funktionalität besitzen.

Welche Betriebsysteme unterstützen IPv6?
Windows: XP*, Vista, 7
Mac OS: ab Version 10.2
iOS: ab Version 4.0
Android: ab Version 2.

*Funktion ist Standardmäßig nicht installiert, muss von der CD nachinstalliert werden

Kann ich die IPv6 testen?
Ja. Google bietet unter http://ipv6test.google.com/ eine Testseite bereit.

Fazit
Wie Ihr sehen könnt, ist vieles nur Panik gemache. Statt einem neuen PC und/oder Smartphone ist meistens nur ein Häkchen in der Routerkonfiguration zu setzen. Man selber benötigt somit auch kein Wissen über IPv6 da man im eigenen Netzwerk weiterhin wie bereits mit IPv4 arbeitet.

Beipiele:

localhost:
– IPv4 127.0.0.1
– IPv6 ::1

Normale Adressen (Bsp):
– IPv4 192.168.0.1
– IPv6 2001:0db8:85a3:08d3:1319:8a2e:0370:7344