Archiv der Kategorie: Cloud

Handoff für MacBook Air 2011 nachrüsten

Eine der größten Neuerung von OS X Yosemite war Continuity (Integration).

Damit ist es unter vielen anderen Funktionen möglich die aktuelle Website von Mac auf dem iOS Geräte zu öffnen, oder auch Mails. Sowie die Universal Clipboard Funktion, mit der man durch die iCloud Inhalt von Mac zu iOS einfach per Copy/Paste nutzen kann, oder andersherum.

Am Anfang wurde diese mit einer aufwendigen Prozedur (0xED, KextDrop, Terminal) realisiert.

Mittlerweile gibt es (nur noch) mit dem Continuity-Activation-Tool eine einfache, aber auch Gefährliche Möglichkeit.

Link: Continuity-Activation-Tool

Wichtig ist, dass das Gerät auch Bluetooth 4.0 verbaut hat. Zwar kann man das Airportmodul für Rund 35EUR austauschen (regenerieren), aber man benötig tiergehende Kenntnisse um die Treiber zum laufen zu bringen.

Besser ist, und nur das wollen wir hier Empfehlen: Nur das MacBook Air 2011 aufzurüsten. Bei diesem Gerät ist bereits alles verbaut, leider hat Apple die Funktion standardmäßig aber nicht freigeschaltet.

Das Tool mit eine Terminal Oberfläche nimmt alle Änderungen automatisch vor, und sichert auch den aktuelle Stand. Außerdem findet eine minimalistische Hardwareprüfung statt.

Das Tool weißt auch daraufhin, dass bevor es arbeiten kann, die Systemintegrität (SIP) deaktiviert werden muss, natürlich nach Abschluss auch wieder aktiviert werden kann.

Outlook 2013 mit Microsoft Live Konto synchronisieren (Kontakte App / Kalender App)

Damit Outlook 2013 auf die Daten des MSFT Konto, bzw. Live Konto aus der Windows Kalender App und Windows Kontakte App zugreifen kann, ist es notwendig das Konto als ActiveSync (EAS) einzurichten.

So bald man sein E-mail Postfach bei Microsoft besitzt ist dieses denkbar einfach, anderen falls hat man das Problem, dass Outlook beim Einrichten des Kontos davon ausgeht, dass man die Mails beim Anbieter abrufen will, statt die Daten vom Microsoft Konto. (also bei Gmail, GMX, WEB)

Somit muss man das EAS Konto manuell hinzufügen, allerdings funktioniert dies nur, wenn man auch eine Serveradresse eingibt.

m.hotmail.com

Diese Serveradresse sorgt dafür, dass die korrekte Adresse von Outlook ermittelt und eingetragen wird und Sie auf Ihre Daten aus der Cloud zugreifen können.

Als nächstes sollten Sie noch das Standard Adressbuch festlegen. Dass können Sie im Adressbuch über den Tab Start unter Extras -> Optionen machen. Sonst wird ihnen standardmäßig das leere lokale Outlook Adressbuch angeboten.