Archiv der Kategorie: Office

Word, Excel, Access, PowerPoint und Outlook

Outlook 2013 mit Microsoft Live Konto synchronisieren (Kontakte App / Kalender App)

Damit Outlook 2013 auf die Daten des MSFT Konto, bzw. Live Konto aus der Windows Kalender App und Windows Kontakte App zugreifen kann, ist es notwendig das Konto als ActiveSync (EAS) einzurichten.

So bald man sein E-mail Postfach bei Microsoft besitzt ist dieses denkbar einfach, anderen falls hat man das Problem, dass Outlook beim Einrichten des Kontos davon ausgeht, dass man die Mails beim Anbieter abrufen will, statt die Daten vom Microsoft Konto. (also bei Gmail, GMX, WEB)

Somit muss man das EAS Konto manuell hinzufügen, allerdings funktioniert dies nur, wenn man auch eine Serveradresse eingibt.

m.hotmail.com

Diese Serveradresse sorgt dafür, dass die korrekte Adresse von Outlook ermittelt und eingetragen wird und Sie auf Ihre Daten aus der Cloud zugreifen können.

Als nächstes sollten Sie noch das Standard Adressbuch festlegen. Dass können Sie im Adressbuch über den Tab Start unter Extras -> Optionen machen. Sonst wird ihnen standardmäßig das leere lokale Outlook Adressbuch angeboten.

Microsoft Office Anlagegröße ändern

Viele User verschicken ihre E-Mails mit Mailprogrammen wie das von Microsoft Outlook. Die modernen Breitbandinternetanschlüsse bieten die Möglichkeit auch größere Dateien übers Web zur verschicken. Das Problem ist bloß, wenn die Software sagt: “Die Anlagegröße überschreitet das erlaubte Maximum.” Outlook 2010 läßt nehmlich nur Anhänge bis 20MB (standardmäßig) zu.

Wer größere versenden will muss folgenden Pfad einen Registry Eintrag erstellen.

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\14.0\Outlook\Preferences

Hier muss ein neuer DWORD (32-Bit) mit dem Namen “MaximumAttachmentSize” und dem DEZ-Wert 0 (unbegrenzt) oder in Kilobytes angelegt werden.

Formulare in Word 2007

Ja, es gibt noch Formulare in Office 2007. Dies ist aber eine Funktion die Grundsätzlich nicht aktiviert ist und deshalb erst einmal aktiviert werden muss. Dazu müssen Sie einfach auf das Office Symbol in der Ecke oben Links klicken und im dem daraufhin erscheinenden PopUp-Menü auf “Word-Optionen“.

Dort öffnet sich dann ein weiteres Fenster. Hier müssen nun die so genannten “Entwicklerregisterkarte in der Multifunktionsleiste anzeigen” aktiviert werden. Das muss nochmals mit “OK” bestätigt werden.

Danach ist in der Ribbon Leiste eine neue Kategorie zu finden unter den Namen “Entwicklertools“. In dem Reiter “Steuerelemente” finden Sie nun alle nötigen Elemente um ein Formular zu erstellen. Ausserdem sind auch Funktionen wie “Dokument schützen” praktischerweise gleich in der Kategorie mit enthalten.

Hinzufügen oder Entfernen des Dokumentschutzes in Word 2007

Microsoft hat in Office2007 alleine durch die neue Ribbon Oberfläche einiges verändert. Dies erschwert aber User der älteren Office-Generationen meist das arbeiten, denn sämtliche Funktionen und Menüs sind komplett neugestaltet worden. Eine dieser Funktion ist der Dokumentenschutz, dieser war bisher immer unter Extras -> Dokumentschutz aufheben zufinden. In Office 2007 gibt es nun eine eigene Kategorie für das Thema, was aber zumindest im ersten Augenblick komplizierter geworden ist.

Microsoft bietet der Produktwebsite von Office für nützliche Informationen und Downloads an. So ist natürlich auch ein entsprechender Artikel für den “Besserer Schutz des Dokuments gegen unerwünschte Änderungen und Kommentare” vorhanden. Allerdings ist dieser Artikel etwas kurz gehalten, was zumindest bei manchen Usern dann nicht zum gewünschten Ziel führt.

Aber nun zum Thema:
Nachdem Sie das entsprechende Dokument geöffnet haben, können Sie sämtliche Funktionen zum schützen des Dokumentes unter dem Menüpunkt “Überprüfen” finden. Hier finden Sie dann auch die Funktionen zum Sperren bzw. Entsperren des Dokuments. Das ganze befindet sich hinter dem Symbol “Dokument schützen“. Nachdem Sie auf das entsprechende Symbol geklickt haben, öffnet sich ein PopUp-Menü mit 4 Punkten.

  • Formatierung und Bearbeitung einschränken
  • Unbeschränkter Zugriff
  • Nicht weiterleiten
  • Anmeldeinformationen verwalten

Uns Interessiert in diesem Fall nur der erste Punkt “Formatierung und Bearbeitung einschränken“. Sollte das Dokument bereits geschützt sein, so befindet sich vor dem Text ein Haken.

Je nachdem erhalten Sie nun auch entweder das Linke Bild oder das Rechte Bild zu sehen.

Das Linke Bild:
Hier ist noch kein Dokumentenschutz vorhanden, und Sie können den nun definieren. Also ob der Text oder nur dessen Formatierung geschützt werden soll. Ausserdem können auch einzelne Bereiche des Dokumentes geschützt werden. Nach erfolgreichen Konfiguration müssen Sie den Schutz mit dem Button “Ja, Schutz jetzt anwenden” bestätigen. Ausserdem werden Sie dazu aufgefordert ein oder mehrere Passwörter einzugeben. Sollten Sie kein Passwort brauchen, so können Sie die Felder einfach leer lassen und das ganze mit “OK” bestätigen.

Das Rechte Bild:
Hier ist das Dokument bereits geschützt. Sie können den Schutz nun aufheben in dem Sie auf den Button “Schutz aufheben” klicken. Ist das Dokument Passwort geschützt, so werden Sie dann aufgefordert dieses einzugeben um das Dokument wieder freizugeben.

Der Artikel ist auch in unserem Forum eingetragen. Sie finden diesen im Know-How Bereich.