Alle Beiträge von Technikboard

Windows 7 Product Key ändern

Unter Windows Vista und den RCs von Windows 7 konnte man im System (unter Sytemsteuerung) noch ohne Problem den Product Key ändern, aber mit der RTM Version wurde dieses Feature entfernt. Microsoft verweißt immer auf Anytime Upgrade wenn es darum geht, allerdings kann Anytime Upgrade nur so genannte Upgrade Keys verarbeiten. Hat man aber einen Vollwertigen Product Key, kommt man somit ohne neuinstallation nicht aus. Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit:

Schritt 1

Start -> Ausführen -> “CMD” eingeben und Enterdrücken (Administratorrechte benötigt)

Schritt 2

“SLMGR.VBS -IPK xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx”

Schritt 3

“SLMGR.VBS -ATO” um den Key direkt bei Microsoft zu aktivieren.

Anmerkung

  • Befehle immer ohne “” eingeben.
  • Admin CMD bei aktiver UAC über Start -> Alle Programme -> Zubehör -> Eingabeaufforderung (mit Rechtsklick ‘als Administrator ausführen’) starten

iPhone mit mehreren PCs synchronisieren

Schritt 1

Öffnet auf dem ersten PC das iTunes-Verzeichnis:
C:\Eigene Dateien\Meine Musik\iTunes

Dort findet Ihr unter anderem eine Datei mit dem Namen iTunes Music Library.xml. Öffnet diese nun mit dem Editor und sucht nach der Zeile die mit <key>Library Persistent ID</key> beginnt und kopiert die komplette Zeile. Außerdem solltet Ihr euch den Key für Schritt 3 zusätzlich notieren.

Schritt 2

Jetzt geht an den Rechner mit dem Ihr euer iPhone auch synchronisieren wollt. Solltet ihr auf dem anderen Rechner iTunes bereits gestartet haben, so deaktiviert ggf. das iPhone (wegen den 5 Aktivierungen) und meldet euch beim iStore ab. Beendet danach iTunes.

Schritt 3

Nun müsst Ihr in das selbe Verzeichnis wie schon auf dem anderen Rechner und öffnet dort die selbe Datei. Sucht nun wieder nach der Zeile, in der der Library Persistent ID steht und notiert euch diese für den nächsten Schritt! Jetzt ersetzt Ihr die komplette Zeile bzw. den Key mit dem Schlüssel von eurem anderen Rechner. Datei speichern und schliessen.

Nun müsst Ihr nur noch eine Kleinigkeit machen, öffnet einfach mit einem HEX Editor die Datei iTunes Library.itl. Sucht nach dem notierten Schlüssel, von Schritt 2. Einfach über das Menü Suche, dort lasst Ihr den Hex Mode aktiv. Ersetz den gefundenen Schlüssel durch den Key von eurem ersten Rechner den Ihr auch schon in der XML Datei eingefügt habt.

Jetzt noch speichern, und schon hält euer iPhone beide iTunes-Installationen für die gleiche und ihr könnt eure Daten auf beiden Systeme synchronisieren.

Sollten noch Fragen sein oder Hilfe benötigt werden, schreibt einfach in den Kommentar Bereich.

MP3 Hörbuch auf iPod / iPhone / iPad

Auf dem iPod, sowie auf dem iPhone kann man auch Hörbücher ganz normal synchronisieren, aber wer diese als Hörbuch auf das Gerät, bzw. in iTunes haben möchte, hat es schwer. Dies geht nur mit einem Trick, so wie auch mit dem Klingeltönen. Generell gibt es 2 Möglichkeiten, eine OpenSource Software oder selber mit iTunes erstellen.

Schritt 1

MP3 in AAC Format codieren. Dies könnt ihr wie gewohnt in iTunes machen, dazu einfach die MP3 in der Mediathek hinzufügen und über Rechtsklick ‘AAC Version erstellen‘.

Schritt 2

Die erstellte Datei aus Schritt 1 (*.m4a) in *.m4b umbennen

Schritt 3

Die *.M4B Datei (Hörbuch Audio File) einfach in die Mediathek hinzufügen. Es sind auch Kapitel (Tracks) möglich, iTunes erkennt das Automatisch anhand des ID3 Tags (Interpret, Titel, Album, Tracknummer)

Alternative

Die Open Source Software ‘MP3 to iPod Audio Book Converter‘ konvertiert jedes MP3 Hörbuch, ob mit Kapitel oder ohne zu einem iTunes fähigen Hörbuch inkl. ID3 Tags.

iPhone / iPad Klingeltöne erstellen

Apple sein iPhone & iPad ist genauso proprietär wie der iPod. Weshalb man auch nicht ohne weiteres eigene Klingeltöne (z.B. MP3s) einstellen kann. Apple bietet diese natürlich über iTunes im Store an, aber man kann auch eigene Klingeltöne erstellen.

Schritt 1

Die gewünschte Audiofile in die Mediathek importieren.

Schritt 2

Rechtsklick auf die entsprechende Datei und ‘AAC Version erstellen‘ auswählen.

Schritt 3

Die erstellte *.m4a Datei, diese befindet sich jetzt im gleichen Ordner wie die Originaldatei, in *.m4r umbennen

Schritt 4

Die *.M4R Datei (Klingelton File) einfach in die Mediathek importieren. Ab jetzt steht diese Klingelton zur Synchronisierung bereit.

Anmerkung

Grundsätzlich kann jede Audiofile aus der Mediathek genutzt werden, aber diese darf nicht länger als 39 Sekunden sein. Das gute ist das man in iTunes dies direkt einstellen kann.

Rechtsklick auf die Audiodatei (in iTunes) ‘Informationen‘ unter ‘Optionen‘ kann nun eingestellt werden bei welcher Zeit das Lied gestartet bzw. gestoppt werden soll. Dies muss logischerweise vor Schritt 2 ausgeführt werden.

Alternative

Wer das ganze lieber mit einer extra Software machen möchte, oder einfach Klingeltöne benötigt die länger als 39 Sekunden gehen sollen, kann dies mit der Software iPhone Explorer von Software4U machen.
Der iPhone Explorer ist derzeit Freeware und unter Windows 2000 bis Windows 7 (x32 und x64) einsetzbar.

Das ganze funktioniert nach dem das iPhone an den PC angeschlossen wurde über den Menüpunkt “Klingelton Editor”. Dort hat man die Wahl zwischen der iTunes Musikdatenbank oder einer beliebigen Audiodatei (mp3, wav, aiff, m4r, m4a).
Klingelton Editor

Xbox Live Avatar Image URLs

Microsoft bietet Bilder vom eignen Xbox Avatar an. Dieses kann man z.B. in Foren und Blogs als Avatar bzw. Profilbild nutzen.

Insgesamt gibt es 3 Größen.

Größe Bild URL
Klein Klein http://avatar.xboxlive.com/avatar/USERNAME/avatarpic-s.png
Mittel Mittel http://avatar.xboxlive.com/avatar/USERNAME/avatarpic-l.png
Komplett Komplett http://avatar.xboxlive.com/avatar/USERNAME/avatarpic-body.png

BluRay Filme kopieren

Grundsätzliches:
Die Rechtliche Grundlage: Das Urheberrechtsgesetz verbietet das Kopieren von Medien, wenn diese mit einem Kopierschutz ausgestattet sind.

Vorbereitungen:

  1. AnyDVD HD
  2. BD Rebuilder
  3. Matroska Splitter
  4. ffdshow
  5. AviSynth
  6. x264 Encoder*
  7. tsMuxeR*
  8. z.B. Nero Burning ROM oder ImageBurn

*Diese Programme werden nur zur Aktualisierung benötigt. Im Regelfall enthält BD Rebuilder bereits die aktuellen Versionen.

Installation:

  1. AnyDVD HD
    In den Voreinstellungen muss die BluRay Unterstützung aktiviert werden. Ausserdem ratsam ist es die Option zum BD+ Kopierschutz.
  2. BD Rebuilder
    Das Archiev muss einfach nur entpackt werden. Im Unterordner Tools befinden sich dann auch x264.exe und tsMuxeR.exe
  3. Matroska Splitter
    Hier muss nichts konfiguriert werden, einfach den Setup-Assistent durchklicken.
  4. ffdshow
    Hier muss unter “Zusätzliche Aufgaben auswählen” unter H.264/AVC: libavcodec; unter MPEG-2: libmpeg2 (oder libavcodec) aktiviert werden.
    Sollte der WMP11 installiert sein, muss VC1-Decoding deaktiviert werden, ansonsten unter VC-1: wmv9 aktivieren
  5. AviSynth
    Hier muss nichts konfiguriert werden, einfach den Setup-Assistent durchklicken.
  6. ggf. die aktuellere x264.exe in den Tools Ordner von BD Rebuilder entpacken.
  7. gg. die aktuellere tsMuxeR.exe in den Tools Ordner von BD Rebuilder entpacken.
  8. Jetzt empfiehlt sich erst einmal ein Systemneustart.

Reencodieren:

  1. BD Rebuilder starten (BD_Rebuilder.exe)
  2. Source Path: hier das mit AnyDVD HD kopiert Filmmaterial auswählen.
  3. Working Path: hier das Verzeichnis der neu codierten BluRay angeben.
  4. Mode: Hier kann man die komplette BluRay codieren lassen, oder “Movie-Only” so das nur der Hauptfilm codiert wird.
  5. In den Settings unter Options muss die Zielgröße eingetragen werden. (z.B. 25GB oder 50GB)
  6. In den Settings unter Setup sollte ausserdem noch “Do not convert DTS to AC3” aktiviert werden, damit ggf. die DTS-Tonspur auch eine bleibt.
  7. Ansonsten können weitere Einstellungen nach belieben vorgenommen werden. Diese sollten selbsterklärend sein.
  8. Mit dem Button Backup dann den Vorgang starten. Achtung dieser kann je nach Datenmenge und Systemleistung bis zu 24h+ dauern.

Nachbearbeitung:

  1. Sollte im Working Path von BD Rebuilder nicht die bekannte BluRay Struktur sein (BDMV & CERTIFICATE etc.), dann müssen diese Dateien mit tsMuxeR noch gemuxt werden. Ansonsten kann dieser Schritt übersprungen werden.
  2. tsMuxer starten (tsMuxerGUI.exe; nicht beim BD Rebuilder enthalten, Link s. oben)
  3. Die Recodierten Dateien über Add hinzufügen.
  4. Im Bereich Output das BluRay Disc als Format auswählen.
  5. Speicherort definieren und zu letzt
  6. ‘Start muxing’ klicken.

Brennen:

  • Egal mit welche Software zu die Dateien brennen, folgende Einstellungen müssen Sie vornehmen.
  • Format: BluRay Disc (UDF)
  • Multisession: Keine Multisession
  • UDF Manuelle Einstellungen: Physikalische Partition und Dateisystemversion UDF 2.50!
  • Brennoptionen: Disc finalisieren

Formulare in Word 2007

Ja, es gibt noch Formulare in Office 2007. Dies ist aber eine Funktion die Grundsätzlich nicht aktiviert ist und deshalb erst einmal aktiviert werden muss. Dazu müssen Sie einfach auf das Office Symbol in der Ecke oben Links klicken und im dem daraufhin erscheinenden PopUp-Menü auf “Word-Optionen“.

Dort öffnet sich dann ein weiteres Fenster. Hier müssen nun die so genannten “Entwicklerregisterkarte in der Multifunktionsleiste anzeigen” aktiviert werden. Das muss nochmals mit “OK” bestätigt werden.

Danach ist in der Ribbon Leiste eine neue Kategorie zu finden unter den Namen “Entwicklertools“. In dem Reiter “Steuerelemente” finden Sie nun alle nötigen Elemente um ein Formular zu erstellen. Ausserdem sind auch Funktionen wie “Dokument schützen” praktischerweise gleich in der Kategorie mit enthalten.

Hinzufügen oder Entfernen des Dokumentschutzes in Word 2007

Microsoft hat in Office2007 alleine durch die neue Ribbon Oberfläche einiges verändert. Dies erschwert aber User der älteren Office-Generationen meist das arbeiten, denn sämtliche Funktionen und Menüs sind komplett neugestaltet worden. Eine dieser Funktion ist der Dokumentenschutz, dieser war bisher immer unter Extras -> Dokumentschutz aufheben zufinden. In Office 2007 gibt es nun eine eigene Kategorie für das Thema, was aber zumindest im ersten Augenblick komplizierter geworden ist.

Microsoft bietet der Produktwebsite von Office für nützliche Informationen und Downloads an. So ist natürlich auch ein entsprechender Artikel für den “Besserer Schutz des Dokuments gegen unerwünschte Änderungen und Kommentare” vorhanden. Allerdings ist dieser Artikel etwas kurz gehalten, was zumindest bei manchen Usern dann nicht zum gewünschten Ziel führt.

Aber nun zum Thema:
Nachdem Sie das entsprechende Dokument geöffnet haben, können Sie sämtliche Funktionen zum schützen des Dokumentes unter dem Menüpunkt “Überprüfen” finden. Hier finden Sie dann auch die Funktionen zum Sperren bzw. Entsperren des Dokuments. Das ganze befindet sich hinter dem Symbol “Dokument schützen“. Nachdem Sie auf das entsprechende Symbol geklickt haben, öffnet sich ein PopUp-Menü mit 4 Punkten.

  • Formatierung und Bearbeitung einschränken
  • Unbeschränkter Zugriff
  • Nicht weiterleiten
  • Anmeldeinformationen verwalten

Uns Interessiert in diesem Fall nur der erste Punkt “Formatierung und Bearbeitung einschränken“. Sollte das Dokument bereits geschützt sein, so befindet sich vor dem Text ein Haken.

Je nachdem erhalten Sie nun auch entweder das Linke Bild oder das Rechte Bild zu sehen.

Das Linke Bild:
Hier ist noch kein Dokumentenschutz vorhanden, und Sie können den nun definieren. Also ob der Text oder nur dessen Formatierung geschützt werden soll. Ausserdem können auch einzelne Bereiche des Dokumentes geschützt werden. Nach erfolgreichen Konfiguration müssen Sie den Schutz mit dem Button “Ja, Schutz jetzt anwenden” bestätigen. Ausserdem werden Sie dazu aufgefordert ein oder mehrere Passwörter einzugeben. Sollten Sie kein Passwort brauchen, so können Sie die Felder einfach leer lassen und das ganze mit “OK” bestätigen.

Das Rechte Bild:
Hier ist das Dokument bereits geschützt. Sie können den Schutz nun aufheben in dem Sie auf den Button “Schutz aufheben” klicken. Ist das Dokument Passwort geschützt, so werden Sie dann aufgefordert dieses einzugeben um das Dokument wieder freizugeben.

Der Artikel ist auch in unserem Forum eingetragen. Sie finden diesen im Know-How Bereich.

Erster offizieller Eintrag

So nach langen überreden hat man mich nun doch zum bloggen bekommen. Vorteile für euch: Hier bekommt ihr zukünftig Tipps und Anleitungen noch übersichtlicher. Pech für mich: Der Redaktionelle Anteil liegt nun etwas höher und kurze Statements oder Aussagen wie bisher sind nicht mehr möglich.